Stadtgespräch

Auf der Suche nach 444 verlorenen Kinderfilmen

Kathrin Muysers · 17.10.2017

Filmgalerie Dresden e.V.

Filmgalerie Dresden e.V.

Stellt euch vor, ihr habt gerade euren Kindern versprochen, dass sie sich in der Videothek einen Film aussuchen dürfen. Jetzt steht ihr davor – der Laden ist LEER! Nur ein Zettel, auf dem sich der Betreiber verabschiedet, erinnert daran, wie viele tolle Filme es hier bis vor kurzem auszuleihen gab. Ja, die Pleite schien bis vor kurzem unumkehrbar für die Filmgalerie und ihren Inhaber Andreas Martin.

Es spricht für die Beliebtheit dieser Striesener Institution, dass ein sehr großzügiger Spender ihren Fortbestand sicherte. Und es gründete sich der Filmgalerie Dresden e.V., der sich als gemeinnütziger Verein um den Erhalt und die Weiterentwicklung der Dresdner Filmkultur kümmert.

Leider war in der ersten Verzweiflung mit der Veräußerung des DVD-Bestands begonnen worden; vor allem Kinderfilme hatten reißenden Absatz gefunden – und diese fehlen jetzt schmerzlich.

Um die Filmgalerie auf ein solides, nachhaltiges Fundament zu stellen, bittet der Verein um Spenden. Ganz besonders am Herzen liegt ihm die Wiederaufstockung des Kinder- und Jugendfilmsortiments, ist es doch gerade dieses Publikum, das beim Stöbern nach dem passenden Film Stück für Stück Filmgeschichte und -kanon kennenlernt. Ziel ist ein volles Kinderfilmregal vor Heilig Abend 2017. Ein zweites Ziel sind eine eigene Leinwand und ein Beamer zur Durchführung von Filmvorführungen.

Wenn Ihr das Anliegen unterstützen wollt, beteiligt Euch an der Startnetx-Kampagne: einfach auf den Link in der Infobox klicken. Die anvisierten 444 Kinderfilme könnten schon bald auch von Euch geliehen werden!

Ich möchte spenden!

 

Filmgalerie Dresden e.V.

Altenberger Straße 26

01277 Dresden

http://www.glotzen-deluxe.de/

Kategorien: Stadtgespräch