Ratgeber

Wir sind so frei, wir trauen uns!

Kathrin Muysers (km) · 01.12.2017

Als Frankie und Franziska schon ein paar Jahre zusammen waren und Töchterchen Viola alt genug war, um durchzuschlafen, hielt das Paar bisweilen inne und merkte, dass es das Leben gut mit ihnen meinte. Dieses Glück, eine Familie zu sein, wollten die Beiden mit Anderen teilen – ihren Eltern, Geschwistern, Cousins und Tanten, aber auch einem großen Freundeskreis. Wie viele Paare in der Dresdner Neustadt hatten die Beiden mit bürgerlichen Konventionen wenig am Hut, aber Heiraten, um mit all ihren Lieben ihre Liebe zu feiern, das konnten sie sich auf einmal vorstellen. Nur wie?

Eine standesamtliche Hochzeit schien ihnen für ihre großen Gefühle viel zu nüchtern, und Mitglieder einer Kirche waren Beide nicht. Dann gab ihnen jemand den Tipp, doch über eine freie Trauung nachzudenken. So richtig konnten sie sich darunter nichts vorstellen, also erstmal gegoogelt. Die Definition, auf die sie bei Wikipedia stießen, klang wie maßgeschneidert für ihre Situation: „Bei einer freien Trauung handelt es sich um eine private Zeremonie, die unabhängig von kirchlicher oder standesamtlicher Trauung stattfindet. Sie bietet Paaren ohne oder unterschiedlicher Konfessionen, gleichgeschlechtlichen Paaren, aber auch allen anderen Paaren die Möglichkeit, eine feierliche Hochzeitszeremonie individuell mit beliebigen Elementen zu gestalten.“

Der nächste Schritt war, jemanden zu finden, der die freie Trauung durchführen würde. Auf Empfehlung von Freunden fanden sie eine Hochzeitsrednerin, bei der sie den Eindruck hatte, dass diese den Lebensstil des unkonventionellen Paares – sie Sportlerin, er Architekt –verstehen und respektieren würde. Nach einigen Treffen, in denen Jana und Frank und ihre Hochzeitsrednerin einander kennenlernten, kristalliesierte sich immer mehr heraus, wie die Feier ablaufen könnte. „Ein geiles Fest der Liebe, wie eine große Orgie, nur in schön!“, so lautete Frankies Zielvorgabe, was Franziska immer wieder zum Lachen brachte.

Gefeiert wurde auf einem Dreiseithof, dessen Garten von alten Obstbäumen umstanden war. Während es bei jedem Windhauch Blütenkonfetti von den knorrigen Zweigen rieselte, fand sich die Hochzeitsgesellschaft auf schlichten Bänken ein. Die kleine Familie  saß ganz vorne auf einem Bänkchen, das der Großvater gedrechselt hatte, und lauschte gebannt einer wunderschönen Liebesgeschichte – ihrer eigenen. Währenddessen fielen ihnen längst vergessene Momente auf dem gemeinsamen Weg ein, und mehr als einmal waren sie überrascht, was der jeweils Andere an der gemeinsamen Beziehung schätzte. Ohne die langen Gespräche mit der Hochzeitsrednerin wäre so manches schöne Geheimnis dieser Beziehung verborgen geblieben.

Als Brautkleid hatte sich Franziska für ein kesses 60er-Jahre-Minikleid aus einer Vintage-Boutique entschieden, mit dem sie auf einem Standesamt oder in einer Kirche sicher einige erhobene Augenbrauen hervorgerufen hätte. Es passte perfekt zu ihrem akkuraten Bob mit der pinken Strähne. Als Zeichen seiner Verbundenheit kombinierte Frank seinen blauen Mod-Anzug mit pinken Socken, ein Detail, bei dem der Hochzeitsrednerin ein Lächeln übers Gesicht huschte. In solchen Momenten war sie sich sicher, den schönsten Beruf der Welt zu haben.


Freie Trauung – die Fakten

Freie Trauungen sind in Deutschland weder kirchen- noch zivilrechtlich bindend, das heißt, es ist ein privater Akt ohne rechtliche Konsequenzen.

Freie Trauungen können von freien Theologen, sogenannten „weltlich-humanistischen Feiersprechern“ und freien Hochzeitsrednern durchgeführt werden. Es darf sich aber auch die beste Freundin, der Lieblingsonkel oder die Erbtante berufen fühlen – kurz, es gibt keine Vorschriften.

Deutsche Brautpaare geben durchschnittlich zwischen 10.000 und 15.000 Euro für ihre Hochzeit aus. Als Faustformel sollte man dabei ca. 10% für einen guten Hochzeitsredner mit einrechnen. Honorare können von 700 bis 1200,- Euro reichen.

Weitere Links mit noch mehr Informationen:
Was kostet ein Trauredner?

Trauredner/-innen in Dresden und Umgebung:
www.hochzeit-rednerin.de
trautante.de/wasisteinefreietrauung
www.freie-trauung.net
www.redegewand.de

Kategorien: Kaleidoskop