Ratgeber

Kleiner Zappelphilipp

Jaqueline Weiss · 25.05.2022

Stillsitzen kann für manche Kinder ganz schön anstrengend sein.

Sie geben ihr Bestes, um in der Schule oder zu Hause am Esstisch längere Zeit still zu sitzen. So sehr sie sich auch anstrengen, die innere Unruhe lässt einfach nicht nach. Sie gelten oft als hyperaktiv. Die Ursache dafür können frühkindliche Reflexe sein, die im Kleinkindalter nicht gehemmt wurden. Einer von ihnen ist der „Zappelphilipp- Reflex“ am Rücken, in Höhe der Lendenwirbelsäule.

Ist er noch aktiv, meiden die Kinder meist enge Kleidung, Gürtel und liegen sehr ungern auf dem Rücken. Auf dem Stuhl sitzen sie meistens vorn, um ein Anlehnen zu vermeiden. Typisch ist auch ein Hohlkreuz. Häufige Toilettengänge und das nächtliche Einnässen bis über das 5. Lebensjahr hinaus gehören ebenso zum Erscheinungsbild. Der Reflex kann auf einer oder beiden Seiten der Wirbelsäule auftreten. Ist er nur einseitig, kann ein ungleicher Gang aufgrund von Muskelfehlspannungen auftreten und schlimmstenfalls zu einer Skoliose führen. Mit dem Reflexintegrationstraining kann hier Abhilfe geschaffen werden. Und am Esstisch kehrt wieder mehr Ruhe ein.

JAQUELINE WEISS
Reflexintegrationstraining
www.jaquelineweiss.de
Tel. 0160 / 6104245

Kategorien: Ratgeber