Lesen // Hören // Sehen

Das Kinder-Museum ist wieder da!

Maria Grahl (mg) · 04.04.2018

Fotos: Oliver Killig

Fotos: Oliver Killig

Endlich, endlich! Das Warten hat ein Ende - die Kinderausstellung des Hygienemuseums hat wieder geöffnet. Nach einer umfangreichen Renovierung der beliebten Dauerausstellung, öffnete das Kinder-Museum kurz vor Ostern wieder seine Pforten.

Seit seiner Eröffnung im Jahr 2005 ist das alte Kinder-Museum mit über einer Million Besuchern zu einer der  wichtigsten Freizeitattraktionen in Dresden und vor allem auch für Familien aus dem Umland zu einem beliebten Ausflugszielgeworden. Nachdem zwölf Jahren Dauerbetrieb und tausende von Kinderhänden ihre Spuren hinterlassen haben, wurde der 500 qm große Erlebnisbereich nun mit einem aktualisierten Konzept und einer neuen Gestaltung vollständig überarbeitet.



Die fünf Sinne stehen auch weiterhin im Mittelpunkt dieser interaktiven Ausstellung: Hören, Sehen, Fühlen, Riechen und Schmecken – jedem Sinn ist eine eigene Themeninsel gewidmet. Hier finden sich neben überdimensionalen Tastmodellen von Nase, Auge, Zunge oder Ohr auch authentische Museumsexponate, Erklärfilme und Hörtexte
sowie kindgerechte Illustrationen. Neu entwickelte Experimente vermitteln spielerisch Wissen zu optischen Illusionen, den verschiedenen Geschmacksrichtungen oder der Geschwindigkeit des Schalls. Ermöglicht wurde diese anspruchsvolle Neuausrichtung des Kinder-Museums durch die Unterstützung zahlreicher öffentlicher und privater Förderer. Dazu gehörenin erster Linie die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Programms "Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Ostdeutschland", das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz im Rahmen der „Richtlinie zur Förderung der selbstbestimmten Teilhabe von Menschen mit Behinderungen“ sowie die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Ostsächsischen Sparkasse Dresden.



Weiterer Förderer des Kinder-Museums sind die Klaus Tschira Stiftung, die Art Mentor Foundation Luzern, das ursprünglich in Dresden gegründete Familienunternehmen Melitta Group Management GmbH & Co. KG, die LiiL GmbH Arzneimittel und Arzneibäder, der Freundeskreis Deutsches Hygiene-Museum e.V., die CUP Laboratorien Dr. Freitag GmbH.



Auch das Thema Inklusion und Barrierefreiheit wird im neuen Kinder-Museum groß geschrieben. So kann das aus dem Vorgänger bekannte und beliebte Spiegelkabinett künftig auch mit dem Rollstuhl erkundet werden, und Videos in Deutscher Gebärdens prache liefern Erklärungen für gehörlose Kinder.



Ein weiterer Ausstellungsbereich zeigt, wie das Lorm-Alphabet funktioniert, mit dem sich taubblinde Menschen verständigen können. Und wer selbst noch Schwierigkeiten mit dem Lesen hat, findet phan-tasievoll illustrierte Erklärungen zu den Experimenten oder erhält sie in einfacher Sprache per Kopfhörer – ein Angebot, das auch für  Kinder und Erwachsene mit Migrationshintergrund nützlich ist, deren Deutsch noch nicht so gut ist.



Bei der Neukonzeption des Kinder-Museums wurden auch die künftigen Besucher zu Rate gezogen: Eine 3. Klasse der 117. Grundschule testete die intuitive Bedienbarkeit der neuen Experimentierstationen und prüfte die  Ausstellungstexte auf ihre Verständlichkeit

www.dhmd.de

BESUCHERANSCHRIFT


Deutsches Hygiene-Museum
Lingnerplatz 1
01069 Dresden

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag,
Feiertage: 10 bis 18 Uhr

Letzter Einlass und Kassenschluss:
17:30 Uhr

Montag geschlossen (Ausnahme: wenn Feiertage auf einen Montag fallen)

1. Januar, 24. und 25. Dezember geschlossen

EINTRITTSPREISE

Kinder bis 16 Jahre: frei
Ermäßigungsberechtigte: 4 €
Erwachsene: 9 €
Familienkarte: 14 €

ANMELDEN VON FÜHRUNGEN

Telefon: 0351 4846-400
Montag – Freitag 8.00 – 12.00 und 13.00 – 16.00 Uhr
Telefax: 0351 4846-402
E-Mail: service@dhmd.de

Tags: Deutsches Hygiene Musuem Dresden , DHMD , Kinder-Museum , Neueröffnung

Kategorien: Stadtgespräch , Unterwegs mit Kind , Lesen // Hören // Sehen